Imago-Therapie

Imago-Therapie

Imago-Therapie 2017-10-24T10:38:49+00:00

Was ist eine Imago-Therapie?

„Imago“ ist eine ganzheitliche Paartherapie, die von Dr. Harville Hendrix und seiner Frau Helene LaKelly Hunt entwickelt wurde.
Das Grundverständnis der Imago-Therapie beruht darauf, dass wir unseren Partner nicht zufällig aussuchen. Wir suchen nach einer Person, die Ähnlichkeit mit unserem „Imago“ besitzt.
„Imago“ bezeichnet das erste innere, emotionale Abbild von Beziehungspersonen, meist Mutter und Vater. Das Imago wird in den ersten Lebensjahren geformt und verändert sich im Laufe der Jahre kaum noch. Unbewusst verlieben wir uns also in die Person, die positive und negative Eigenschaften ähnlich jenen unserer Eltern besitzt.
Genauso ergeht es unserem Partner, doch dieser hat vielleicht andere Bewältigungsstrategien und Reaktionsmuster entwickelt als wir. Diese unterschiedlichen Verhaltensarten führen oft zu Konflikten, Missverständnissen, Machtkämpfen und Entfremdung. Gleichzeitig kann die Ähnlichkeit zu unserem Imago aber auch die Chance bieten, dass wir die in unserer Kindheit erlittenen Verletzungen und Traumata gegenseitig heilen und die Beziehungskultur positiv verändern.

In der Imago-Paartherapie unterstütze ich Sie, damit Sie sich einander wieder zuwenden und lernen auf eine neue Art miteinander zu kommunizieren. Unerfüllte Bedürfnisse, die meist ihren Ursprung in der Kindheit haben, sollen im Dialog aufgespürt und bewusst gemacht werden. Als Paar werden Sie eine gemeinsame Sprache finden und Lösungen entwickeln.

 

Was ist meine Aufgabe als Therapeutin?

Wichtig ist: Sie kommunizieren miteinander, nicht ausschließlich mit mir als Therapeutin! Meine Aufgabe ist es, Ihnen einen Ort der Sicherheit zu bieten, damit Sie sich vertrauensvoll auf den Dialog einlassen können. Ich leite Sie durch die strukturierten Gespräche und sorge dafür, dass Sie einander zuhören, den Standpunkt des Partners ohne Wertung annehmen und verbindliche Vereinbarungen einhalten.

Die Imago-Therapie integriert und bündelt viele Erkenntnisse wichtiger Psychotherapieformen: Verhaltens-, Gesprächs- oder Gestalttherapie, Systemischen Therapie und Tiefenpsychologie.